Tag 1: Die Anreise und Ankunft

Am Dienstag ging es also los: Die Anreise nach Florida. Zunächst stand erst mal noch ein Abschiedsbesuch in der „Zentrale“ an. Nach ein paar Schneewalzern begann dann gegen 0.30 Uhr die Fahrt in Richtung Frankfurt. Die Aufregung steigt. Kurz nach 4 in Frankfurt angekommen, sollte eigentlich erst mal eingecheckt werden. Da aber der Checkin noch nicht besetzt war, ging es erst einmal zum nächstegelegenen Imbiss auf eine Dose Bitburger. Nach dem Checkin um kurz nach 5 und einem Weizen ging es auf einmal ganz schnell: Sicherheitskontrolle, Paßkontrolle, Shuttle zum Flugzeug und Abflug nach London. Der Flug war extrem bequem. Da keiner in der Reihe am Notausgang saß, hat mich die Stewardess gefragt, ob ich nicht da hin möchte. So hatte in 3 Plätze mit extra Beinfreiheit für mich ganz alleine. Dort gab es erst mal eine ausgiebige Kontrolle meines Rucksacks. Jedes Teil wurde rausgenommen und untersucht. Nach knappen 40 Minuten ging es dann endlich weiter. Noch kurz warten und auf zum nächsten Flug nach Chicago. Auch bei diesem Flug hatte ich wieder Glück. Anfang war ich neben einem Paar mit Baby gesessen. Die wurde aber zu einem besseren Platz verwiesen und ich hatte wieder 3 Plätze für mich ganz alleine! Erst nach dem Start hat sich jemand an einen Platz gesetzt, aber hey, immer noch 2 Plätze für mich! Nach 8 Stunden Flug sind wir dann endlich in Chicago angekommen und nach guten 4 Stunden Aufenthalt mit Zollkontrolle, Gepäckkontrolle und erneutem Checkin ging es dann endlich nach Florida. Der Flug war schon hauptsächlich mit Disney-Leuten besetzt: Deutsche, Norweger, Italiener und Franzosen. Gegen 22:45 Uhr (3:45 Uhr Deutschland) sind wir dann in Orlando angekommen. Erst mal wieder Gepäck zusammensuchen und ab gehts mit dem Shuttle-Service, der vorher noch ein paar Hotelgäste bei den Hotels abgeleifert hat, zum Empfangszentrum. Nach einer kurzen Einweisung und Zimmervergabe wurden wir dann zu den Apartments gebracht. Kurz nach 1 Uhr ging es dann endlich ins Bett! Meine Mitbewohner schlafen bereits, nur meinen Zimmergenossen habe ich wieder aufgeweckt. Das Apartment teile ich mir mit 2 Italienern und einem Mexicaner. Es hat eine super Lage, keine Minute zum Club-House mit Pool und zur Bushaltestelle.
Bericht zu Tag 2 mit einigen Fotos folgt in Kürze.

Mochtest du den Artikel? Teile ihn:

3 Gedanken zu „Tag 1: Die Anreise und Ankunft

  1. Onkel Thomas

    Guten Morgen Onkel Stefan, cool, dass alles mit dem Flug so wunderbar geklappt hat. Jetzt gehts ja dann mal los mit den Einweisungen und so. Das schaffst Du schon. Also ich hab jetzt den Ersatzreifen wieder verstaut, weil ich nun Winterreifen drauf hab, das kennt Ihr ja hier nicht. Wie sind denn Deine Kollegen so?Meinst ich muß denen ein Dunkles Weizen vorbeischicken?

  2. Lauti

    Servus Winni,
    hört sich ja alles schon mal nicht schlecht an!
    Hey, wenn du mit nem Mexikaner im Zimmer bist, hockst du ja jetzt an der Corona-Quelle! 😉 Schick mal ein paar Kästen rüber! Also, ich wünsch dir ne gute Zeit und bleib sauber! Ich freu mich schon auf die ersten Fotos. MfG Lauti.

  3. Lauti

    Habe die Ehre Winni,

    dann is ja gut wenn der Flug so gut verlaufen ist. Wenn du ja jetzt direkt an der Corona-Quelle mit deinem Mexikanischen Mitbewohner hockst, könntest glatt mal nen Kasten rüberfliegen lassen! 😉 Also, bleib sauber und hau di nei! Ich freu mich schon auf erste Fotos. MfG Lauti.

Kommentare sind geschlossen.