Tag 2 + 3: Die Einweisung

Nach einer relativ unerholsamen Nacht (Unbequemes quietschendes Bett und zu kleines Bettlaken), ging es gegen 10 Uhr dann zum ersten Meeting: Natürlich in Disney-Art! Erst mal mit lauter Disney-Musik (die haben ne echt gute Bose-Anlage in dem Saal) und Licht-Effekten. Dann wurde erst mal aufgestanden, geklatscht und La-Ola-Wellen gemacht. Die Stimmung steigt! Dann gab es die ersten Informationen zum Programm. Kurze Mittagspause bei Wendy’s Burger und danach erst mal einen Haufen Formulare unterschreiben. Am frühen Nachmittag hatten wir dann aber frei und konnten mit dem Shuttlebus zu Wal Mart fahren. Dort wurde erst mal die Grundausstattung gekauft: Bettzeug, Bier und ein paar Fertiggerichte. Etwas später ging es dann noch zum Premium Outlet, welches nur 5 Gehminuten von unseren Apartments entfernt liegt. Der Abend endete entspannt bei einem kühlen Budweiser.

Das nächste Meeting begann gegen 9 Uhr, mit einem Haufen Papierkram. Gegen Mittag war es aber schon wieder vorbei und es ging wieder in die Outlets. Zuerst zum Essen im Food Court, danach zum rumschauen. Der Nachmittag wurde am Pool verbracht. Abends ging es dann noch zur Disney Talent Show „Night of the Stars“. Waren wirklich sehr gute Sänger, Musiker und Tänzer dabei. So und jetzt wird der Abend wieder mit einem kühlen Budweiser beendet.

Die Fotos der ersten Tage:

Mochtest du den Artikel? Teile ihn:

2 Gedanken zu „Tag 2 + 3: Die Einweisung

  1. Onkel Thomas

    Hi Stefan,
    das sieht ja alles echt toll aus, dein zimmer, die Küche, der Pool, die bilder vom Flug usw.
    Mach ruhig jeden Tag ne Aktualisierung in der homepage und hau ordentlich bilder rein, ich werd das alles genau verfolgen, um dann im März „live“ dabei zu sein.
    Ich glaub, die ganze Sache dort wird sehr spannend werden für dich.
    Ich werd jedenfalls online bleiben, dem Werner hab ich auch die Daten der Homepage gegeben, der interessiert sich sehr dafür, genauso wie seine Mama die Maria.
    Also das mit dem budweiser würd ich mir auf Dauer mal überlegen, lieber suchst in USA nach ner Hofmühl-Vertretung, die soll es ja angeblich dort geben, Deine kollegen wären begeistert…

Kommentare sind geschlossen.