Es ist Halbzeit!

Ja, nun ist es wirklich soweit: 6 Monate in Florida sind schon vorbei und nur noch 6 Monate stehen mir bevor! Die Zeit vergeht einfach so unglaublich schnell!
In der Arbeit ist es momentan ziemlich chillig. Es ist mal wieder gar nichts los! Als Seater oder Greeter hat man am wenigsten zu tun. Wir spielen dann meist Fußball. Das ist echt toll, dafür auch noch bezahlt zu werden. Meine Profi-Karriere hat gerade begonnen 🙂
Am Samstag Morgen hatten wir eine Backstage-Tour von „Soarin“. War mal wieder interessant die Technik darin zu sehen und auch ein paar Fun-Facts zu bekommen. Zum Beispiel kann man an einer Stelle den Schatten des Hubschraubers sehen, von dem aus der Simulator-Film gedreht wurde. Das Highlight war wohl, als wir hinter der Leinwand standen und dadurch zusehen konnten, wie die Gäste über Kalifornien „fliegen“. Am Ende sind wir die Attraktion auch noch selbst gefahren, natürlich in der ersten Reihe!
Im Anschluss sind wir noch ein bisschen durch den Park gegangen und sind u.a. Mission:Space gefahren. Ich hab mir auch noch die Cheerleader Weltmeisterschaft angesehen, die gerade im Epcot stattfindet. Die habens echt drauf! Viel Zeit zum zusehen hatte ich aber leider nicht, da ich ab 14 Uhr noch arbeiten musste.
Am Abend sind wir mal wieder ins „Cowboys„. Da wir diesmal nur 9 Leute waren und damit das Taxi nicht ganz voll wurde, haben wir noch 9 Italiener mitgenommen. Eigentlich waren es nur die deutschen Mädels, die sie dabei haben wollten. Die Italiener mit denen ich bisher hier Kontakt hatte, waren zwar alle sehr nett, aber das waren richtige Proleten, die wir dabei hatten. Erst haben sie die ganze Zeit im Taxi rumgeschrieen, dann wollten sie nicht fürs Taxi bezahlen und bei der Rückfahrt haben dann auch noch 2 von denen genau hinter mir ins Taxi gekotzt! Die zwei sind dann beim Aussteigen gleich weggerannt, damit sie die Reinigungskosten nicht zahlen müssen. Einen Vorteil hatte das ganze doch noch: Unser Taxifahrer (Kojak) wird in Zukunft bevorzugt die Deutschen transportieren.
Sonntag haben Kerstin, Jenny und ich gemeinsam ein Auto gemietet um zum Strand und zum Einkaufen zu fahren. Das haben wir auch getan. Morgens um 9 Uhr haben wir das Auto abgeholt und sind dann auf direktem Wege direkt nach Cocoa Beach. Dort haben wir dann 3 Stunden verbracht. Im Anschluss sind wir noch durch den Ron Jon Surf Shop, dem größten Surf Shop der Welt. Bevor wir Cocoa Beach wieder verlassen haben, haben wir uns noch eine leckere Hawaii Pizza bei „Shark Pit“ gegönnt. Es ging dann weiter nach Sanford zum „Magnolia Square Market„, wo wir uns mit deutschen Lebensmitteln eingedeckt haben. Ich hab mir u.a. Aufschnitt-Wurst, Geräuchertes, Sonnenblumenbrot, Erdinger Weißbier und Augustiner Edelstoff gekauft. Jetzt fühl ich mich wieder wie in Deutschland! Am Abend sind wir noch nach Old Town und zum Fun Spot Kissimmee, wo wir noch Go Kart, im angeblich extremsten Multi-Level Go Kart-Kurs, gefahren sind.
Zum Tagesabschluss haben wir uns noch ein Käffchen im Starbucks, in der von Walt Disney geplanten Stadt „Celebration“, gegönnt. Wir haben draußen am Seeufer gesessen und in der Kneipe nebenan gab es Live-Musik. Das war einfach perfekt um den Tag ausklingen zu lassen!
Am Dienstag haben wir im kleinen Kreis (Kerstin, Franzi und ich) unser 6-Monatiges bei TGI-Fridays gefeiert. Für mich gab es ein hervoragendes 3 Gänge-Menü: Als Vorspeise Salat mit Blauschimmelkäse und Speck, als Hauptgang ein 225g Fire Grilled Black Angus Steak und als Nachspeise ein „Salted Caramel Cake“ mit Vanilleeis. Lecker!!!!

Ein paar Fotos von den letzten Tagen:

Übrigens Lauti wegen dem Club 33: Der ist im Disneyland in Kalifornien und da kommen nur die Mitglieder rein. Es gibt aber ein paar Fotos auf deren Website.

Mochtest du den Artikel? Teile ihn: