Es ist Sommer…

Ja, heute ist mir mal nicht wirklich ein beschreibender Titel für den aktuellen Bericht eingefallen. Irgendwie passt er aber doch. Momentan ist es nämlich echt verdammt heiß, nur selten mit Temperaturen unter 30°C. Deshalb sind wir auch letzten Sonntag in den Wasserpark „Adventures Island“ gefahren.
(Wow. Ich habe eine Überleitung vom Titel zum Anfang des Berichts gefunden. Bin grade von mir selbst begeistert.)

Weiter im Text: Der Wasserpark liegt in Tampa, gleich neben dem Freizeitpark Busch Gardens, welcher gleichzeitig einer meiner Lieblingsparks ist. Wir sind einige lustige und aufregende Rutschen runtergerutscht, z.B. die „Everslides“ oder „Gulf scream“. Zwischendurch haben wir uns im Stömungskanal entspannt. Am späteren Nachmittag sind dann in der Ferne Gewitter aufgezogen, so dass alle Rutschen und die meisten Becken geschlossen wurden. Wir haben uns dann entschlossen, rüber nach Busch Gardens zu gehen, wo wir bereits am Morgen Claudi und Jule abgesetzt haben. Adrian und ich haben ja eine Jahreskarte, so dass wir da jederzeit rein und raus können. Gebracht hat das aber nicht viel, denn auch in Busch Gardens waren alle Outdoor-Attraktionen wegen dem Gewitter geschlossen. Sogar der Autoscooter!!! Wir haben dann dort zunächst etwas gegessen und dann die einzigste Indoor-Attraktion, das 4D-Kino mit dem Film „Pirates“ genutzt. Die weiteren 3 Stunden sind wir eigentlich nur rumgelaufen, haben uns Snacks geholt und Souvenirs gekauft. Eigentlich ein idealer Tag der den Parkbetrieber. Wenig Kosten, da alle Attraktionen zu waren und viel Umsatz, da viel mehr leute eingekauft haben. Schlau, Schlau! Claudi und Jule haben sich dann aber beschwert und ein weiteres Parkticket erhalten. Beide hatten ja nur eine Tageskarte. Wir werden den Park am kommenden Sonntag nochmal unsicher machen.
Am Montag hatte ich noch den Mietwagen, wusste aber nicht viel damit anzufangen. Mein Problem war, dass wir diesmal den Tank schon bei Hertz bezahlt hatten, da es so günstig war (2,98 $ pro Gallone = 0,80 $ pro Liter = 0,65 € pro Liter). Wir haben nach Tampa und zurück aber nicht mal den halben Tank benötigt. Ich bin dann am Montag noch etwas durch Orlando gefahren und hab auch einen kleinen Abstecher nach Melbourne an den Strand gemacht. Es war schließlich Heiß genug: (99°F = 37°C)

Am Abend hab ich das Auto dann doch noch sinnvoll genutzt, indem ich mit ein paar Mädels für einen Großeinkauf zum Walmart gefahren bin.
Später am Abend bin ich dann noch mit Kevin zu Hooters „All you can eat Wings“. 25 Stück hab ich geschafft, diesmal auch 5 mit der schärfsten Sauce „911“. Während ich sie eigentlich ganz normal essen konnte, hatte Kevin Schweißausbrüche dabei bekommen. Meine Chilisaucen von zu Hause haben mich anscheinend schon an die Schärfe gewöhnt. Am Dienstag haben wir einen Kino-Abend gemacht. Adrian, Christian, Moe und ich sind in den Film „Ted“, den wir alle 4 nur wärmstens weiterempfehlen können. Einer der lustigsten Filme der letzten Jahre. Der Humor ist aber schon etwas derbe, mit einem saufenden, kiffenden und koksenden Teddy-Bären, der sehr sexistisch ist und in der amerikanischen Fassung mindestens 50 mal das Wort „fuck“ im Film benutzt. Im Kino mussten wir auch alle unsere Ausweise vorzeigen, da der Film hier erst ab 18 ist. Hab ich ja schon lang nicht mehr erlebt…
Am Mittwoch haben wir uns alle schick gemacht und sind ins „Blue Martini“. Diesmal war es zwar nicht ganz so voll, wie beim letzten mal, aber mir hat es trotzdem wieder nicht gefallen. Man muss sich halt immer die Drinks von den Mädels bestellen lassen, da Frauen 50% Rabatt bekommen. Bei Preisen von 16 Dollar pro Drink macht das schon was aus!
Donnerstag hab ich mal einen Kochabend eingelegt. Es gab leckeren Schweinebraten mit Senfkruste, in einer dunklen Biersauce mit Kartoffelnödel und Apfelrotkohl, abgeschmeckt mit etwas Rotwein. Dazu gab es ein Franziskaner Weißbier. Lecker sag ich da nur!

In der Arbeit ist immer weniger los. Ich arbeite täglich nur 6 Stunden und werde trotzdem noch jeden Tag gefragt, ob ich eher nach Hause möchte. Heute haben zum Beispiel auch 5 Leute, 45 Minuten lang nur Fußball gespielt. Ich konnte mich auch noch 15 Minuten dazugesellen, ehe ich dann nach Hause bin. Hat mir aber auch gereicht, da ich in der Viertelstunde bei gut 33°C ganz schön ins Schwitzen gekommen bin.

Übrigens: Das mit dem Alkoholverbot für mich selbst, hat nicht lange geklappt. Genauer gesagt, überhaupt nicht. Sofort nachdem ich den Bericht letzte Woche geschrieben hab, hab ich mir noch ein Bierchen gegönnt 🙂
Und Onkel Thomas, am Bier liegts nicht. Hatte letzte Woche Franziskaner Weizen, Spaten Dunkel, Hofbräu Hell und Augustiner Edelstoff. Is alles a gscheits Bier für mi!

 

Mochtest du den Artikel? Teile ihn: