Archiv für den Monat: November 2013

Eine Sommersaison im Europa-Park

Ich war im letzten halben Jahr etwas schreibfaul, das lag vor allem daran, dass ich sehr viele Stunden arbeiten musste und kaum Zeit hatte. Jetzt hab ich aber endlich Urlaub und kann mich auch mal wieder um andere Dinge kümmern. Deshalb gibt es hier ein kleines Update, was in meiner ersten Sommersaison im Europa-Park alles passiert ist.

Für die, die es nicht wissen, ich arbeite im Hotel Bell Rock (siehe Foto oben) in der Spirit of St Louis Bar als Servicekraft. Die Arbeit macht (meistens) viel Spaß. Es gibt hier sehr viele verschiedene Gästearten. Von arm bis reich, von jung bis alt, von unbekannt bis prominent. Wir haben ein tolles und gut eingespieltes Team, einen super Barmanager und ein sehr soziales Unternehmen. Obwohl das hier ein Multi-Millionen-Euro-Unternehmen ist, ist es dennoch ein Familienbetrieb und das spürt man. Natürlich gibt es auch immer ein paar negative Punkte, aber die positiven überwiegen einfach. Hier ein paar Eindrücke aus Rust, dem Park und wie er immer weiter wächst:

Viel ist eigentlich gar nicht so passiert in den letzten Monaten. Die Arbeit hat die Zeit maßgeblich bestimmt. Wie schon erwähnt, ist diese aber sehr abwechslungsreich. Es gibt immer mal wieder Events, wie zum Beispiel ein Promi-Veranstaltungen, Konzerte, Show-Aufzeichnungen oder interne Feste, wie das Bell Rock Fest.
Die Freizeit war auch meist sehr Abwechslungsreich. Es ging natürlich häufig in den Park, es gab aber auch einige Kurzausflüge, u.a. nach Karlsruhe, nach Mannheim, München, Köln, ins Allgäu und auch mal in die Heimat nach Eichstätt. Einige Fotos davon:

Dars wars auch schon wieder für die erste Sommersaison. Aktuell hab ich etwas Urlaub und dann geht es auch schon bald wieder in die Wintersaison. Ich werde mich wahrscheinlich danach wieder melden.

Mochtest du den Artikel? Teile ihn: